Aktuelles
PM: Junge Union fordert mehr Personal für die niedersächsische Polizei

· ·

Lilienthal– Nach dem schweren Raub mit anschließender versuchter Tötung am späten Montagnachmittag im Lilienthaler Stadtwald fordert die Junge Union eine höhere Polizeipräsenz, um solche Taten zu verhindern.

„Zuerst möchten wir dem Opfer unser Mitgefühl ausdrücken und baldige Genesung wünschen“, so Henri Armke (17),Gemeindeverbandsvorsitzender der Jungen Union Lilienthal. Für die JU ist die schreckliche Brutalität der Tat ein weiteres Indiz einer erodierenden Inneren Sicherheit. Die Zahl der Gewaltdelikte in Niedersachsen stieg im letzten Jahr um ca. 7,7% auf 80.497 an.

Armke merkt weiterhin an, dass „der CDU-Spitzenkandidat für das Amt des Ministerpräsidenten Dr. Bernd Althusmann richtigerweise 3000 zusätzliche Polizeibeamte einstellen und die Videoüberwachung ausbauen will, um es den Tätern in Zukunft so schwer wie möglich zu machen.“

Die CDU plädiert auf Landesebene für mehr Investitionen in die Innere Sicherheit und hat diese zu einem ihrer Schwerpunkte erklärt. Im Jahr 2016 häufte die strukturell unterbesetzte Landespolizei 1,4 Millionen Überstunden an, jeder Beamte also über 60.

« PM: Junge Union fordert permanente Ampelschaltung in Ihlpohl